Drucken

 

Michael Schleicher hat folgende Aktionen vorgeschlagen:

 

 

 

 

Hallo Hape,   

 

 

 

ich hatte zwar meine 2 Ideen mal auf dem Google-Formular "Brainstorming "Europa von unten" dargestellt, aber ich weiß nicht, ob es angekommen ist. Darum nochmal auf diesem Weg. 

 

Im Zuge meines begonnenen Online-Seminars vom  Ausschuß der Regionen in Europa "EU-Mittel für ihre Region oder Stadt erfolgreich nutzen" ist mir aufgefallen, was die EU alles leistet für die Bürgerinnen und Bürger in Europa. Dies ist leider so nicht bekannt und es wird mit den allbekannten und nicht der Wahrheit betreffenden Parolen Stimmung gegen die EU und ihre Institutionen gemacht. 

 

Viele Bürger wissen gar nicht, welche oft alltäglichen Dinge in ihrem Leben aus dem EU Haushalt und nicht aus dem regionalen , Landes-oder Bundeshaushalt finanziert wird. Seltsamerweise wird auch wenig von Seiten dieser politischen Vertreter auf diesen Umstand hingewiesen Warum wohl? 

 

Das gilt im Übrigen nicht nur für Deutschland, sondern auch für viele andere EU-Staaten. 

 

Lasst uns eine öffentliche Diskussion entfachen, auf einem öffentlichen Platz wie z.Bsp. bei den Demos von PoE Koblenz. 

 

Vorschlag 1:

 

Folgendes schwebt mir vor: In Anlehnung an den legenderen "Speakers-Corner" in London, müssten wir den Bürgerinnen und Bürgern eine "Dialog-Plattform" bieten, eine "Euro-Palaver-Platform" in einem 2-wöchigen Rythmus.

 

Wer sich an einer Rede beteiligen möchte, hat dazu 5 Min. Zeit (ohne Mikrofon)  und es dürfen keine Personen beleidigt werden. Darauf wird mit einem Plakat hingewiesen. Wie lange soll die Veranstaltung dauern? 1Std.oder 2 Std? 

 

Genehmigung von Seiten der Stadt Koblenz und welcher Platz in Koblenz wäre möglich? Das wäre wohl einmalig in Deutschland. 

 

Weiteres gerne bei unserem Treffen. 

 

Vorschlag 2: 

 

Ein Europa-Haus in Koblenz. Möglichkeiten für Veranstaltungen im europäischen Kontex (Literatur, Musik, Ausstellungen, Disskusionen etc) und natürlich eine Heimstatt für das Projekt EURO-PALETTI. 

 

Auch hier sind Vorgespräche mit Behörden, möglichen und notwendigen Sponsoren nötig sowie die Suche nach entsprechenden Örtlichkeiten. 

 

Gerne auch hierzu mehr am Sonntag.

 

Liebe Grüße

Michael

Kategorie: Was soll werden? - Manifest - Diskussion
Zugriffe: 716

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen.